Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stippen am Strand - Stippruten als Bissanzeiger
#1
Extrem schnelle, straffe Ruten und dünne geflochtene Schnüre ermöglichen heute beim Brandungsangeln Wurfweiten, von denen man vor 20 Jahren nur träumen konnte. Doch die moderne Ausrüstung bringt auch Probleme mit sich. Die harten Hightech-Ruten bieten dem Fisch beim Biss sofort Widerstand – gerade in Verbindung mit der nahezu dehnungsfreien Geflochtenen. Ein kurzer Ruck in der Rutenspitze, schon lassen Dorsch und Plattfisch den Köder wieder los. Früher sorgten monofile Schnüre und weichere Rutenspitzen dafür, dass der Fisch genügend Spielraum bei der Köderaufnahme bekam. Also wieder zurück zu den Wurzeln und auf Wurfweite verzichten? Nein! Mit Stippruten als Bissanzeiger kannst Du alles haben: weite Würfe, eine sensible Bissanzeige und Fische, die sich vernünftig haken. Im Folgenden wird gezeigt, wie Du die günstigen Stippen umbaust und am Strand einsetzt.

> zur Bauanleitung
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste